Kommentare 15

Travel: Off to Thailand

Und dann, mischt sich plötzlich ungefragt zwischen die ganze Aufregung und Vorfreude ein neues Gefühl. Ungefragt drängt sie sich dazwischen. Es ist ein klein wenig Traurigkeit.  Traurigkeit, weil die Vorfreude nun vorbei ist. Vorfreude – egal auf was – ist, als hätte man einen Gute-Laune-Knopf permanent auf „AN“ geschaltet. Man wacht früh morgens auf. Und sofort ist sie da. Die Vorfreude. Nur noch 10 Mal schlafen. Streit, Missgeschicke – alles halb so wild. Vorfreude ist ein wunderschönes Gefühl.

Aber heute, am Tag des Abflugs, ist keine Zeit mehr für Traurigkeit. Zu viel noch zu tun. Fehl am Platz. Ich schiebe sie weg. Und so langsam, Stück für Stück löst sie sich so schnell wieder auf, wie sie gekommen ist. Macht Platz für das Bauchkribbeln. Für Spannung. Lust auf Abenteuer. Und während ich diese Zeilen hier tippe, kann ich es kaum noch erwarten. Drei Wochen und zwei Tage Thailand. Mein erstes Mal. Zum ersten Mal so lange im Urlaub. Mein erstes Mal Rucksackurlaub. So viele erste Male auf einmal. Sich auf das absolute Minimum beschränken – das ist gar nicht so leicht, dachte ich mir gestern Abend, als ich meine erste Kleidungsauswahl getroffen habe. Heute, nachdem ich den ganzen Haufen nochmal nach einer schlaflosen Nacht überdenken konnte, muss ich noch mal von vorne anfangen. Zu viel. Zu schwer.

Und mit zu schwer meine ich nicht mal nur den Ballast in Kilogram. Nein,  es geht um Seelenbalast. Um Gewicht, von Sachen, von denen wir glauben, sie immer dabei haben zu müssen. Da liegt dieser Ganze Haufen Dinge vor mir. 4 Paar Schuhe, Tops, Kleidchen, Maxirock (klar, man will ja schön aussehen), dann dieses und jenes noch. Und alle lachen mich aus. Viel Spaß, Mädchen, beim Schleppen. Ich sehe vor meinem inneren Auge, wie ich beim Aufsetzen des Rucksacks umfalle und wie ein kleiner Maikäfer wild mit Armen und Beinen strample.

Gut, Bilder wegschieben. Reduzieren. WAS ist wirklich wichtig. Ohne was kann ich nicht auskommen. Und so langsam geht es. Lektionen des Lebens. WAS ist wirklich wichtig. Ich packe also Pass und Kamera ein. Karten, Ausweis. Meine Glückskette. Und ihn, den Lieblingsmann. Ohne den kann ich auch nicht auskommen. So, dann hätte ich ja doch alles dabei.

Ich nehme euch natürlich mit so gut ich kann. Auf Instagram könnt ihr mich begleiten und gefühlt ein klein wenig Abenteurer sein. Geheimtipps und Ratschläge nehme ich jederzeit hoch gerne entgegen.

Macht’s gut ihr Lieben.

IMG_7226off to

catsIMG_7237-2IMG_7292

 

15 Kommentare

  1. Ganz, ganz, ganz viel Spaß liebe Carolina! 🙂 <3
    Ich freu mich schon auf all die Bilder und Geschichten, die du aus dem Land des Lächelns mit nach Hause bringst. Bei Instagram folge ich dir sowieso schon begeistert – mit dem Fernweh anderer Leute muss ich im Reisebüro zwar jeden Tag arbeiten, aber ein kleines bisschen wird mein Herz bluten.. *-* 😀
    Wird Zeit für mich auch mal loszukommen, raus aus dem Alltag, rein in das Leben..
    Ganz liebe Grüße aus dem eisigkalten, jetzt auch endlich verschneiten Norddeutschland! 🙂
    Nadja

  2. Oh machst du eine Wandertour? Mein großer Traum seit Ewigkeiten, der wird zwar erst in einem halben Jahr erfüllt, aber mit der Vorfreude hast du total recht <3
    Gaaaanz viel Spaß und tolle Erfahrungen und tolle Begegnungen :*

  3. Irgendwie hinke ich gerade total hinterher mit dem Bloglesen und komme gerade erst wieder zu den aktuellen Posts, aber: Ich wünsche dir eine wunderbare Zeit! Auf dass du das Wichtigste mit hast – klingt ja danach. Minimal packing will gelernt sein, aber am Ende ist’s viel schöner, wenn man Reisen ohne den ganzen Ballast genießen kann. Macht’s gut da drüben, ich freue mich jetzt schon auf die Bilder und Geschichten!

    Alles Liebe,
    Mara

  4. Marie

    Freue mich schon darüber zu hören. Ich bin selber gerade dabei meine Reise nach Thailand zu planen. Vielleicht wirst du ja ein paar nützliche Tipps geben können. Ob du das Maxikleid vermisst hast oder sonstiges 🙂

    Wünsche dir einen fantastischen Urlaub.

    <3

  5. Eva

    Woher ist der Rucksack? Der ist so so schön. (: Und wenn ich schon mal dabei bin, einen Kommentar zu schreiben: So ein schöner Blog. Ich liebe deine Fotos und deinen Stil und fühle mich so oft so verstanden. (: Mach weiter so!!

Schreibe eine Antwort