Kommentare 24

Ich trag‘ jetzt Winterjacke. Mit Reißverschluß. Und Knöpfen.

Seit ein paar Tagen ziehe ich sie mir genüßlich über. Sie ist schwer. Kuschlig. Und vor allem eins: Warm. Meine erste echte Winterjacke. Mit Innenfutter, inklusive Reißverschluss zum Schließen . (Nein, das ist durchaus nicht selbstverständlich!) Mutti, falls du das liest: Dein Kind ist endlich erwachsen geworden.

Es ist nur ein Parka. Ich weiß. Normale Leute, mit geeigneter Garderobe werden an dieser Stelle die Augenbraue hochziehen und sich fragen, was dieses seltsame Mädchen hier eigentlich sagen will. Ich muss zugeben, es wird weder lyrisch, noch allzu hochtrabend. Ich bin schlicht gar allzu stolz eine ganz echte Winterjacke mein Eigen nennen zu dürfen. Mit einem Kontostand, der permanent auf „Monatsende“ eingestellt ist, kauft man sich vor allem eines: Günstiges. Unnötig zu sagen, dass 5 günstige Jacken gleich eine etwas teurere (=wärmere) bedeuten könnte. Aber erstens, ist das reine Spekulation und zweitens Hätte-hätte-Fahrradkette.

Mein Kontostand hat mir zwar immernoch warnende Blicke zugeworfen, aber in Anbetracht der Tatsache, dass ich letzten Winter 40 Minuten durch einen Schneesturm zum nächsten Aldi in einem Mäntelchen ohne Knöpfe (ich sage ja, sie sind nicht selbstverständlich) gelaufen bin und ein kleines Mädchen mich an der Kasse mit „Hallo Yeti“ ansprach, hat ihn wohl dazu bewogen, nochmal ein Auge zuzudrücken. War ja auch Sale und so.

Nichts gegen Yedi und knopflose Mäntelchen. Beides sieht toll aus. Aber so eine gefütterte Jacke anzuziehen ist, als würde man sich in seine Flauschsofakuscheldecke wickeln. Weil ich so schwer begeistert von meinem neuem Lebenswintergefühl war, habe ich mir übrigens einen Tag danach selbiges noch für die Füße gegönnt. Mal ehrlich! Es gibt Dinge, von denen fragt man sich, wie man zuvor ohne sie leben konnte. Wie bei T9, Netflix, Chips mit Pommesgeschmack, Lenkradheizung und jetzt definitiv auch warmen Flauscheinlagen.
Um nicht vollkommen vom Flauscheyedi zum Flauscheweichei zu mutieren, trage ich sie aber allerhöchstens alle zwei Tage. Dazwischen dann wieder das knopflose Gedöns. Schließlich bin ich ein Fashion Blogger. (Ironie aus.)

IMG_6008

IMG_6094cats2IMG_6018IMG_6081IMG_6079IMG_6083IMG_6027catsIMG_6095IMG_6091IMG_6004IMG_6098IMG_6075

   Outfit
// Parka – ASOS (fake fur) // grauer Oversize Pullover – Zara // schwarzer Rock – H&M Basic // Schnürstiefeletten – Zalando // Jutebeutel – Pretty Sucks // Uhr mit türkisem Ziffernblatt – Nixon via Valmano // Kette mit graue Stein – ASOS //

24 Kommentare

  1. Wie schön das aussieht und wie herrlich bequem und warm. Es ist einfach kein leichtes sich im Winter beides-warm und auch noch halbwegs schön und Stil anzuziehen. Ich bevorzuge die warme Variante über alles.
    Die Bilder sind wunderschön bearbeitet und sehen so toll aus 😉

  2. Das hast du wiedermal schön gesagt 😀
    Da ich zum einen eine Mutter habe die schon immer auf warme/wetterfeste Jacken und Schuhe gesetzt hat und zum anderen auf ner pustigen Insel wohn‘ wo das gar nicht anders geht bin ich Sachen warm und mollig gut aufgestellt. Aber jetzt fahre ich in ein paar Tagen nach Berlin und stelle fest, dass ich gar keinen ’schicken, stadttauglichen‘ Wintermantel habe. Halt das andere Extrem aber gut.

    Zum Thema günstige Klamotten: Ich habe mir für nächstes Jahr vorgenommen mehr für Kleidung auszugeben und auf Qualität zu achten. Der Geizhals in mir muss noch überzeugt werden, aber irgendwann hat er es auch bestimmt satt, wenn T-Shirts nach dem ersten Waschen aussehen wie 5 Jahre alt.

    Liebe Grüße, Anissa!

    • Carolina

      Naja, ich glaube es lag eher weniger an der Fürsorge der Mama, sondern eher an der Unbelehrbarkeit der Tochter. 😉
      Aber ich bin sicher, du wirst in Berlin fündig werden, was den ein oder anderen schicken Stadtmantel betrifft. 😀

      P.S. Und ja, du hast absolut Recht, wenn man mal zusammenzählt, wie viele Billigteile man nach den ersten drei Waschgängen wegwerfen konnte, hätte man sich auch locker etwas hochwertiges kaufen können!

  3. Dein Outfit ist wirklich grandios !!
    Der Parka gefällt mir richtig gut 🙂 Ich glaube früher oder später müssen alle Mütter akzeptieren, dass ihre Töchter erwachsen werden. Und wenn es nur damit anfängt, dass die Jacke einen Reißverschluss und Knöpfe hat 🙂

    Liebste Grüße,
    Josie

  4. Viktoria

    Die Jacke ist super schön und mir Sicherheit warm, hat aber ziemlich viel Fell… Ich nehme an du würdest dir keinen echten Pelz kaufen (zumindest hoffe ich das), dennoch werden Käufer oft getäuscht! Aus Kostengründen wird echter Pelz von Tieren verarbeitet und kein Kunstpelz. Es ist Tierquälerei die durch Trends und Nachfrage entsteht. Ich möchte dir nicht unterstellen das deine Jacke so ein Fell hat, aber ich möchte zum nachdenken anregen. Früher habe ich mir über sowas keine Gedanken gemacht. Jetzt schon! Ich kaufe seit ca. zwei Jahren keine Klamotten mehr mit Pelz. Es wäre schön wenn sich der ein oder andere mal darüber informiert und nachdenkt.
    Liebe Grüße

    • Carolina

      Da hast du absolut Recht, Viktoria. Ich bin auch so froh, dass in den letzten Jahren wirklich ein starker Wandel am ablaufen ist, was das Nachdenken und das Bewusstsein zum Thema „Pelz“ angeht. Der Pelz der Jacke ist nicht echt, dennoch habe ich auch wirklich lange überlegt, ob ich sie kaufen soll. Auch wenn es kein echter ist, sieht es halt doch einfach so aus. Nachdem ich mich aber genügend informiert hatte und eine Weile hin- und hergegrübelt habe, entschied ich mich dann für den warmen Kunstpelz. Laut Angabe, ist es zu 100 % ein Kunstprodukt – ich hoffe jetzt natürlich, dass nicht wie du schreibst aus Kostengründen irgendwelche Echttierprodukte hineingemischt wurden!!

  5. Oh richtig schön! 🙂 Die Bilder sind auch klasse! *-* Nächstes Jahr kauf ich mir evtl auch mal eine neue Jacke.. wenn es denn vllt auch mal richtig kalt wird.. meine habe ich schon seit mindestens 4 Jahren, aber dieses Jahr hab ich zB nur die Tage, die ich im Erzgebirge war, gemerkt, dass die auch nicht mehr so sonderlich warm hält – bei eisigem Wind und höchstens 4°C bin ich dann auch eine, die gern zur Frostbeule mutiert.. 😀
    Seit letztem Winter hab ich allerdings auch die kuscheligsten und wärmsten Winterstiefel, die ich je hatte.. sie sehen ein bisschen aus wie UGGs in grau, haben allerdings eine dickere Sohle (glaub ich Oo :D) und iwie.. sind sie anders..
    Ich wünsche dir schon mal fröhliche Weihnachten, liebe Carolina! 🙂 <3

    • Carolina

      Dankeschön! Gebracht hat sie aber dennoch nichts – in dieser Sekunde liege ich dahinsiechend da, mit einer ganz gemeinen Grippe. :-/ Yay.
      Naja, wollen wir mal die Schuld nicht bei der schönen Jacke suchen, sicher kann sie nichts dafür.

      Wie Ugg Boots nur anders? 😀 Aber du hast Recht, ich hatte auch mal so ein „Ähnlich-nur-anders-Variante“ und die waren schon echt unschlagbar warm.

Schreibe eine Antwort