Kommentare 0

Doch mein Herz steckt im Kopf und mein Kopf steckt im Sand. Sportfreunde Stiller

»Die Menschen bei dir zu Hause«, sagte der kleine Prinz, »züchten fünftausend Rosen in ein und demselben Garten …und doch finden sie dort nicht, was sie suchen…«
»Aber die Augen sind blind.
Man muß mit dem Herzen suchen.«

Ständig heißt es » hör einfach auf dein Herz « und » tu das, was dein Herz dir sagt « oder auch » was sagt dir dein Bauchgefühl?!«.

Schön gesagt, aber manchmal erscheinen mir die Geschäftszeiten der inneren Stimme doch sehr ähnlich zu den öffentlichen Ämtern. Oder sie bekriegt sich mit meinem kleinen, doch sehr streitlustigem Vernunftsareal.
Das fängt ja schon beim Bäcker an – mein Herz schreit nach dem Schokocroissant mit extra Krocant oben drauf – meine vernünftige innere Stimme (nennen wir sie Miesmuschel) erinnert mich an den gestrigen Zeitschriftenartikel über Ernährung, bei dem das Schokocroissant mit einem leuchtent roten Totenkopf markiert wurde.
Oder auch beim Lernen für die Klausuren, wenn das Herz wirklich große Sehnsucht nach rausgehen und fotografieren hat und die Miesmuschel dir aber sagt, dass du später mal Toiletten putzen musst (nichts gegen Toilettenputzer, ein äußerst ehrenwerter Beruf), wenn du nicht auf deinen vier Buchstaben sitzen bleibst.
Und wenn man sich mal wieder mit seinem Liebsten in den Haaren liegt. Da sagt mir mein Herz immer das ich total im Recht bin. Verrückt. Und die Miesmuschel sagt dann immer komischerweise etwas, was ich nicht verstehen kann. Scheint dann wohl eine andere Sprache zu sein.

Sind Rosen nicht wunderschöne Motive?
Ich bin da irgendwie leicht zu begeistern. Ihr glaubt gar nicht, wie viele Rosenaufnahmen ich schon gemacht habe. Doch selbst nach der 3000. schaue ich verliebt auf das Bild und bin neidisch, dass Rosen einfach immer fabelhaft aussehen.
Wie ihr seht, sind alle vier Bilder in verschiedenen Farbtönen – dafür verändert man die Farbbalance im Bildbearbeitungsprogramm, was sehr verschiedene Effekte erzeugt. Ich mache das sehr gerne, weil man die Stimmung sehr individuell verändern kann.
Das letzte Bild zeigt eine Vorher-Nachher ansicht – hier habe ich lediglich die Farbkurve leicht ins Negative gezogen und dafür ein deutlich kräftigeres Foto erhalten. Probiert es ruhig mal aus uns spielt mit den Farbwerten, es lohnt sich!

Schreibe eine Antwort