Kommentare 42

There never is a happy ending – because nothing ever ends

IMG_7770

“Then what is magic for?“ Prince Lír demanded wildly.
„What use is wizardry if it cannot save a unicorn?“
He gripped the magician’s shoulder hard, to keep from falling.

Schmedrick did not turn his head. With a touch of sad mockery in his voice, he said,
„That’s what heroes are for.”

– The Last Unicorn –

IMG_7664IMG_7751
Jedes Mal, wenn ich dieses Bild ansehe, fühle ich mich als würde ich wie Harry Potter mit Flohpulver durch den Kamin reisen – direkt an einen anderen Ort. Ganz egal welche Uhrzeit, welcher Ort – sofort habe ich das Gefühl ich liege im hohem Gras, überall kitzeln mich die langen Halme und kleine Ameisen. Und fast unweigerlich möchte ich die Augen fest zusammenkneifen,  die Sonne jeden Moment durch das Blätterdach. blitzen könnte.
Auf Knopfdruck konnte ich nie entspannen. Oder wenn ich auf Befehl die Augen schließen sollte und mir einen total schönen Ort vorstellen sollte. Dabei kam ich mir meistens eher blöd vor – habt ihr das auch, dass ihr Hemmungen habt, vor fremden Menschen die Augen zu schließen?
Ich war immer die, die heimlich geblinzelt hat um zu schauen, wer sie wirklich zu hat. (Wahrscheinlich haben wir das am Ende alle so gemacht und all diese Übungen waren für die Katz‘!)
Aber hier bei diesem Bild bekomme ich das mit dem Entspannen ist. Und ich weiß, es ist ein schöner Ort. Nämlich bei meiner Familie im Garten.

Was ich aber eigentlich noch loswerden wollte: Ihr habt mich bei meinem letztem Post wirklich sehr gerührt. Ich habe unzählige Kommentare, Nachrichten und E-Mails erhalten. Lauter Menschen, die genau wissen, wie sich das anfühlt, denen es ähnlich ging oder geht. Dann die aufmunternden Worte der Geradlinigen Kämpfer – ich danke euch allen! Ich habe mir jeden Satz zu Herzen genommen und bin jedes Mal auf’s Neue überglücklich euch alle hier bei mir zu haben. Zusammen sind wir schon ganz schön toll finde ich.
Da sieht man, dass das Wort „kennen“ nicht ausschließlich mit „persönlich“ einhergeht. Und genau sowas erkläre ich auch den Leuten, die Fragen „Wofür bloggst du eigentlich?“

P.S. Falls ihr euch fragt „Hat sie ernsthaft ein Einhorn tättowiert?“, dann ja: Sie hat ernsthaft ein verdammtes Einhorn auf den Rippen. Und sie liebt es. ♥

P.P.S. Wünscht ihr euch, dass ich über ein ganz besonderes Thema schreibe oder gibt es etwas, über das ihr mal etwas lesen möchtet? Wenn ja, dann schreibt mir eure Wünsche in die Kommentare – oder per Mail – und ich denke mir dann was aus dazu!

 IMG_7755 IMG_7681IMG_7773 750_3IMG_4001IMG_2101

Outfit
// Latzhose – Tally Weijl // Ringelshirt – H&M // Cardigan – Flohmarkt // Jutebeutel – selfmade //

Fotos
// Foxes&Fairies //

42 Kommentare

      • Oh Mann, du magst Einhörner und HDR? Das ist ja cool. o: Und jeder Post zeigt mir aufs Neue, warum ich damals auf Follow geklickt habe. Ich mag deinen Blog so gerne. Und ich war auch immer die die geblinzelt hat. Nachdem ich einen Aufstand gemacht habe, dass ich nicht die Augen zumachen kann. Es ging lange Zeit gar nicht. Und.. Noch ein und. Heute bin ich wieder wortgewandt: Süßer BH übrigens!

        Liebe Grüße,
        Casey

        • Carolina

          In der Tat – Herr der Ringe ist mein allerallerallerliebstes Buch. Bzw. meine drei liebsten Bücher!
          Danke danke danke für so liebe Worte! ♥
          P.S. Von H&M! 😉

  1. Toffeeprinzessin

    Ach wie schön, erst gestern habe ich den Film mal wieder hervorgekramt und angeschaut. Gibt es etwas heilenderes als Einhörner, wenn man traurig ist?
    Wunderhübsche Tattoos übrigens 🙂

    • Carolina

      Oh was für ein Zufall! 🙂
      Der Film ist wirklich etwas ganz Besonderes – obwohl ich gestehen muss, das ich mich als Kind ziemlich gefürchtet habe vor dem Film! 😀

      • Tessa

        Hahaha, daran erinnere ich mich auch, dass ich den Film zwar wegen des Einhorns geliebt habe, aber ich hab mich wohl trotzdem immer hinterm Sessel versteckt, weil ich Schiss hatte.
        Die Kombi mit Latzhose und Ringelshirt gefällt mir sehr gut, das hat mich gerad nochmal darin bestärkt, die Latzhose zu behalten, die ich mir neulich bei H&M gekauft habe – fehlt mir jetzt nur noch das Ringelshirt. 😛

        Liebe Grüße!

  2. ohhaaaaa, was für ein tolles Tattoo *_* Was bedeutet denn der Schriftzug wenn ich mal fragen darf ? Ich wollte eigentlich mal Elbisch lernen, aber bis jetzt habe ich noch keinen Elb gefunden der mir das bei bringt 😀

    Ein sehr schöner Text, wieder mal, ich war auch nie der Fan davon die Augen zu schließen wenn Fremde im Raum waren 😀 Habe auch immer geblinzelt 😀

    Liebst,
    Aileen <3

  3. Bastian

    das letzte einhorn ist ein film, den ich bis heute unheimlich toll finde…irgendwie wie eine art landkarte der vergangenheit, die lang zurückliegende kindheitserinnerungen wachruft. habe mir irgendwann sogar den soundtrack auf cd geholt. dein tattoo gefällt mir wirklich gut…gerade in der kombi mit der schrift. die fotos machen den eindruck, dass es total zu deinem typ passt 🙂 liebe grüße

  4. Ich hab auch immer geblinzelt 😀

    Liebe Carolina eins muss ich mal sagen: Du bekommst sooo viele Kommentare auf deine Posts und jeden beantwortest du, das finde ich wirklich fantastisch und es macht noch viel mehr Spaß Kommentare bei dir zu hinterlassen, denn man weiß: Sie werden wirklich gelesen!!

    • Carolina

      Hahahha – zuuu gut! 🙂
      Vielen Dank, das freut mich sehr zu hören. Na ich fand es immer total blöd, wenn ich bei einem Blog eine Nachricht oder Frage hinterlassen habe und nie eine Antwort erhalten habe!

  5. Vanessa

    Hey hey,
    als stille Mitleserin, muss ich mich jetzt doch auch mal kurz zu Wort melden! Ich liiiebe nämlich dein Elben-Tattoo *-* Wollte ich nur mal schnell angemerkt haben 😉
    Liebe Grüße

    • Carolina

      Ach schön – das freut mich Vanessa. Bin immer ausgesprochen happy, wenn die stillen Leser sich auch mal zu Wort melden. Obwohl ich da eigentlich nichts sagen darf. Ich gehöre auch eher in die Kategorie „stiller Mitleser“! 🙂

  6. Ich finde dein Tattoo super und ich liebe „Das letzte Einhorn“ wahrscheinlich mein absoluter Lieblingsfilm als Kind. Wenn ich so drüber nachdenke, sollte ich mir den unbedingt mal wieder angucken.

    Liebe Grüße,

    Hanna

  7. Ohh, ich liebe es auch! Also, ziemlich viel. Einmal, das Tattoo, das ist zauberhaft! Das Einhorn und das Zitat, ich bin minimal elbenfanatisch (sonst hätte ich mich bestimmt nicht durchs Silmarillion „gequält“, das waren einfach so unglaubliche viele Personen!) und ich könnte jedes mal schmelzen, wenn sie im Film diese Sprache reden. Ich würde mir ja die Zitate aus dem Buch vorlesen, aber meine Aussprache ist bestimmt eher grausig…
    Und »The Last Unicorn« liebe ich auch. Das Lied kann ich inzwischen auswendig und den Film habe ich als Kind immer auf Video-Kassette gesehen. Als ich ihn mir letzten noch mal angeschaut habe, wurde mir auf einmal bewusst, wie traurig das Ende ist, das ich damals wohl nie verstanden habe; eigentlich nicht nur das Ende sondern auch Einiges mehr… Ich glaube, ich musste sogar weinen.

    Oh, und bevor ich es schon wieder vergesse; ich wollte eigentlich schon ewig meine „Ich mag…“-Blog-Liste erweitern, ist es in Ordnung, wenn ich für die Verlinkung zu foxesandfairies hier zwei Fotos für ein kleines Bild stibitze?

    Liebste Grüße, Mara

    • Carolina

      Minimal elbenfanatisch?? Hahaha – du süße Maus!
      Ich steh auch total auf die Sprache..könnte für nichts garantieren, würde mich nachts so ein Elbenmann nach dem Weg fragen 😀
      Als Kind fand ich das letzte Einhorn auch einfach nur traurig und gruselig – zwar wunderschön – aber ich war jedes Mal deprimiert nach dem Film. Vielleicht machen das auch die Farben…Je älter ich wurde, desto mehr habe ich vom Film verstanden. Deprimiert bin ich zwar immer noch jedes Mal, aber irgendwie auf eine melancholisch schöne Weise. Ich denke, du weißt, was ich meine!
      Und na klar, kannst du gerne für die Verlinkung verwenden. Bin ich ja gespannt, wie es aussehen wird! 🙂

      • Ich glaube, ich versuche gar nicht, meine Legolas-Phase zu leugnen. Es stand doch fast jeder mal auf Legolas, oder? 😀
        Ich glaube, ich hatte auch immer ein bisschen Angst vor der Harpyie, vor allem, als meine Mama mir auf einmal eröffnete, dass es diese Vögel wirklich gibt. Und dass sie süße kleine Äffchen jagen, hat dieser Antipathie auch nicht gerade entgegengewirkt.
        Aber ich weiß, welche Stimmung du meinst, dazu neige ich ab und an. Und netterweise artet es meist in einer produktiven Phase aus.
        Danke! (:

        • Carolina

          Oh jaaa – ich erinnere mich noch sehr gut an ein paar Partys als so paar 15 jährige pubertierende Mädels ihren Schnaps zu Ehren Legolas getrunken haben…also, nicht dass ich die kenne (habe ich nur so gehört..) 😀

    • Carolina

      Ja, ich habe mehrere – alle aber recht gut „versteckt“ 😀
      Das über dem Pferdchen ist ein Elbenschriftzug.
      Und Yeeeeeah – vielen vielen Dank Anna: du hast die 700 voll gemacht, einmal virtuelles Konfetti!!! 😀

  8. Kathrin

    Liebe Carolina,

    ich liebe das Bild in der Wiese mit deiner süßen Latzhose und den geflochtenen Haaren <3 soo schön. Da fühle ich mich beim betrachten auch gleich viel entspannter.
    und ich möchte auch noch mal ein dickes Lob dafür aussprechen, dass du auf jeden einzelnen Kommentar antwortest. Da schreibt man gleich doppelt und dreifach so gerne einen Kommentar! Vielen Dank dafür! <3
    Habe mich die letzten Tage durch deine älteren Blogeintragungen gelesen und es ist nicht übertrieben zu sagen: ich liebe deinen Blog! Aber da ich eben schon ziemlich am Ende bin mit dem Lesen, wollte ich fragen, ob du vl. noch ein paar Blog-Empfehlungen für mich hast?

    Liebe Grüße Kathrin

    • Carolina

      Danke liebe Kathrin, das ist schön zu lesen! :-*
      Und ja, ich bemühe mich, alles immer zu beantworten – einfach, weil das für mich dazugehört, weil es höflich ist und weil ich es immer blöde fand, wenn ich auf einem Blog was geschrieben habe und nie eine Antwort erhalten habe!
      Puh, kennst du den von der Joana? odernichtoderdoch?

  9. Ohhhh.. Einhorn *-*… oh Garten *-*… Bilder *-* Könnte jetzt immer so weiter machen.. 😀
    Das mit den Augen schließen.. das hatte ich nur ganz stark in der Konfirmandenzeit.. Wir sollten immer einen Segenkreis machen, am Ende der Stunde, ich kam mir so blöd vor und dann beim Vorstellungsgottesdienst (ich hab immer geguckt -.-‚) hab ich dabei auch wieder geluschert, hab dann gemerkt wie doof das ist und bin lachend in Tränen ausgebrochen – mein Pastor war ganz und gar nicht begeistert, vor allem nicht, als letztendlich nicht nur wir Konfis am Lachen waren, sondern die halbe Kirche gelacht hat.. Bei der Konfirmation musste ich dann neben ihm stehen und er hat streng darauf geachtet, dass ich nicht gucke.. Ist mir so doll auch nie wieder passiert und da ich jetzt die letzten Jahre auch mit Konfis gearbeitet hab, weiß ich wie stressig sowas ist :/ 😀

  10. Dein Einhorn ist wahnsinnig süß und ich finde, es passt zu dir.
    Ich folge dir zwar noch nicht lange, aber nachdem was ich schon über dich gelesen und erfahren habe, finde ich wirklich, dass das Einhorn das perfekte Motiv für dich ist.
    Verwunschen, zauberhaft, schön, besonders 🙂
    Ich kann bis jetzt drei Schwalben mein Eigen nennen und ich freue mich immer aufs Neue, wenn ich sie sehe.
    Liebe Grüße,
    Stephanie von Frau Porzellan

  11. Marie

    Schönes Tatoo und süßer BH 🙂 Hab auch mal überlegt ob ich mir was tätowieren lassen soll, aber ich bin ein eher wankelmütiger Mensch und würde es spätestens nach 2 Jahren bereuen…

    Nachdem du ja gefragt hast über was wir gerne mal lesen würden:

    Ich weiss, dass dir dein Studium nich so viel gebracht hat, schließlich arbeitest du ja jetzt eigentlich in einem anderen Bereich, aber ich fang im Oktober jetzt an und mich würde deswegen interessieren wie der Studienbeginn so für dich war 🙂

    Liebe Grüße, Marie

Schreibe eine Antwort