Kommentare 0

Mein perfekter wie aus dem Ei gepellter „Hey-Leute-das-bin-ich-beim-Chillen“-Post für euch. (Ok, fast perfekt)

Ich wusste ja gar nicht mehr wie sich das anfühlt. Heute ist frei. Freund nicht da. Freunde nicht da. Und ich habe quasi mal Zeit nur für mich ganz allein. Fast weiß ich nichts mit mir anzufangen – aber nur fast.

Ich wollte schon immer mal so einen „Hey-Leute-das-bin-ich-beim-Chillen“-Post machen, weil ich für sowas ja eigentlich nie die Zeit habe und heute dachte ich mir, das ist er, der Chiller-Tag.
Es hat sich nach kurzer Zeit herauskristalisiert, das mir da defintiv die Übung fehlt. Kennt ihr das, wenn man ein ganz bestimmtes Bild vor Augen hat und dann soll es genau so aussehen? Also ich hatte dieses völlig entspannte Bild von mir vor Augen, wie ich im strahlenden Morgensonnenschein in friedlicher Ruhe meinen Kaffee trinke. Mit glatten Haaren, gut manikürten Nägeln, eben wie aus dem Ei gepellt. Die realistische Situation ist aber (zumindest sagt mir das meine Kamera), dass ich erst um 12 erwacht bin (Ade, schöner Morgensonnenschein.), ich statt Typ Ei-gepellt, eher Typ Struwwelpeter bin und mein Frühstück sieht so ganz und gar nicht aus, wie bei den anderen Bloggern, die immer so locker lässig aus dem Handgelenk ihr leckeres, megagesundes Frühstück posten. Mein allmorgendlicher Müsli ist irgendwie einer von der unfotogenen Sorte. Gut, dass ich keinen Food-Blog gestartet habe.
Das ist also eine eher tollpatische Version des „Hey-Leute-das-bin-ich-beim-Chillen“-Posts, aber gut, ich muss auch schon wieder weiter. Das Pferdchen wartet.
Macht euch einen schönen Feiertag!

Anmerkung des Autors: Ich bin ein gesunder Müsli. Und lecker. Ich weiß, ich sehe nicht so aus.

Ich glaube, diese IKEA Bettwäsche mit den Rosen, ist die am häufigsten fotografierte der Welt.

Gechillte Grüße vom ungeschminkten Struwwelpeter alias Schneewittchen.

 

Schreibe eine Antwort