Kommentare 42

Who is this Valentine. And why is he so keen on roses?

IMG_1097_B_kl
Valentinstag. Nun gut.
Ja. Man kann Valentinstag auch sinnfrei finden, wenn man vergeben ist.
Wenn ich es recht verstehe, dann muss man sich an diesem Tag besonders lieb haben.
Ein Geschenk machen.
Sich küssen.
Vielleicht auch mehr.

Was aber, wenn man sich nun ausgerechnet an solch einem Tag gestritten hat. Oder nur der eine denkt, heute am Tag der überteuerten Rosen krach‘ ich mal so richtig auf. Und der andere wusste nur, dass Valentin ein männlicher deutscher Name ist.
Die Enttäuschung ist vorprogrammiert, wenn der eine mit einem mehr oder weniger liebevoll verpacktem Geschenk auf der Türschwelle steht, während man selber gerade in der ausgeleierten Blümchen-Gammelhose und dem Nutellalöffel in der Hand in Ruhe GZSZ schauen und Fingernägel lackieren wollte.
(„Ach, wir schenken uns heute was..?“)

IMG_1108_B_kl
Glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung, das bekommt ihr noch ewig vorgehalten.
Aber vorher absprechen? So in etwa wie: „Weißt du noch , als Julian seine Freundin letztes Jahr zu Valentinstag mit einem Spontantrip nach Paris überrascht hat?“. (etwas subtilere Variante)
Oder eher: Hach Schatz, ist Valentinstag nicht ein toller Tag? Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich Rosen liebe..? (Weniger subtil)

Natürlich kann man solch einen Tag feiern wie man möchte. Ich rede da niemandem rein.
Aber bekomme ich heute eine Rose – dann empfinde ich das nichts als gezwungen.
Schließlich ist ja heute Valentinstag, da macht man das ja so.

IMG_1114_B_kl
Ich bin kein Mensch, der auf die großen Heldentaten wartet.
Für mich zählen die kleinen Dinge im Leben.
Mit nichts könnte man mir mehr Freude bereiten, als ohne besonderen Grund von der Tankstelle meinen Lieblinglolli mitgebracht zu haben.
(Himbeer-Sahne. Fabelhaft!)
Eine kleine eilig hingekritzelte Nachricht, die man nach dem Aufstehen morgens findet – egal, ob auf der letzten Tankquittung oder dem Aldi-Kassenbong (Gekauft: Eine Dose Cola. Eine Packung Tampons).
Ganz egal.
Die kleinen Aufmerksamkeiten, die völlig aus dem Nichts kommen, machen mich unendlich glücklich. Das Herz hüpft kurz einen Moment in die Luft, die Zeit bleibt eine Nanosekunde stehen – und schon geht es wieder weiter.
Aber mit mehr Glück im Herzen.

IMG_1139_B_kl
Eine Rose an Valentinstag?
Nehmt’s mir nicht übel. Aber da hüpft nichts.
Ich lasse diesen Tag also ausfallen.
Ziehe heute Abend meine Blümchen-Gammelhose an. Lackiere Fingernägel (vielleicht).
Und mache mir ein Nutellatoast.
Das ist mein kleines Glück für heute.

IMG_1118_B_kl
IMG_1129_B_kl

IMG_1175_B_kl
IMG_1152_B_kl IMG_1178_B_klIMG_1183_B_klIMG_1195_B_kl
P.S. Ich entschuldige micht bei all den netten und lieben Valentins dieser Welt. Das ging nicht gegen euch.

IMG_1110_B_kl_sw

Fotos

// Foxes & Fairies //

 

 

 

42 Kommentare

  1. Du sprichst mir aus dem Herzen. Zwar finde ich es süß, wenn Freund mir zu liebe an den Valentinstag denkt und mir eine kleine Freude macht. Aber viel bedeutender sind all die unerwarteten Aufmerksamkeiten. Das erste Mal als er Blumen mitbrachte standen mir die Freudentränen in den Augen. Sowas kann heute nicht passieren.
    Und wenn man schon an festgelegten Tagen die Liebe besonders zelebrieren will, dann lieber an persönlichen Tagen (erster Kuss, Jahrestag…)
    Liebe Grüße 🙂

    • Carolina

      Ja das stimmt. Man will den guten Willen ja auch wieder nicht vermiesen – aber wenn der gute Wille dann wiederrum eben nur an diesem einem Tag kommt, ist es ja auch wiederrum dezent kacke. 😀
      Und den Erster-Kuss-Tag zu feiern – also das finde ich zuckersüß! ♥

  2. Franzi

    Ich sehe es ähnlich wie du. Sicherlich finden es viele toll, dass ein Tag der Liebe gewidmet wurde. Und ich mein, irgendwie hat ja heutzutage alles einen Tag (Weltknuddeltag, Kusstag, …). Also von daher finde ich das jetzt auch nicht so besonders. ^^ Ich finde es nicht schlimm, dass ich heute nichts von meinem Freund bekommen habe. SChließlich bin ich vor noch gut zwei Jahren auch ohne Liebsten am Valentinstag ausgekommen. Ich lass den jeden feiern wie er will. Aber ich finde es albern, wenn man nur an Aufmerksamkeiten denkt, nur weil eben der 14.02. ist. Lieber immer mal wieder zwischendurch. Das andere wirkt so gezwungen. Irgendwie. Ich bin garantiert nicht unromantisch. Schließlich stehe ich auf Rosen, Kitschfilme und Schokolade, aber Kitschfilme guck ich viel lieber mit meiner besten Freundin als mit meinem Freund. Das macht irgendwie mehr Spaß. Und Blumen und Schokolade gibts auch an jedem anderen Tag. Oder man futtert eben immer noch an dem Rest von Weihnachten. ^^

    Lieber ein plötzlicher Kuss oder, wie du es schon schriebst, eine liebe Nachricht. Das macht glücklich und keine Mercipackung, nur weil die Werbung einen dran erinnert hat.

    Ich finde du beschreibst es sehr treffend. Und ich finde deine Bilder wirklich schön, die haben irgendwie einen Hauch von Melancholie. 🙂

    Liebe Grüße
    Franzi

    • Carolina

      Dankeschön, Franzi! Wie lieb von dir!
      Ach ja – Liebesfilme mit der besten Freundin schauen gehört eindeutig in die Kategorie „Wertvoller als Gold“. Und eben – es heißt ja nicht, dass man deswegen unromantisch ist. Im Gegenteil. Ich würde sagen, vielleicht ist man ja sogar romantischer, wenn man eben auf die kleinen Überraschungen und eher un-kommerziellen Dinge wartet. 🙂

  3. Die Bilder wirken teilweise irgendwie echt total traurig. Aber mag die Stimmung total.
    Ich hab das Gefühl ich entwickel mich hier zur absoluten Spammerin, aber ich muss doch immer irgendwas zu deinen Posts verlieren 😀

    Valentinstag ist total überbewertet.
    Andererseits ist es ja wie bei einem Geburtstag. Irgendwie zumindest. Da freut man sich, dass derjenige geboren wurde, obwohl man sich da auch jeden Tag freuen sollte. Nur Valentinstag ist da eben kommerzieller.
    Ich bin ja mal gespannt, ob mein Liebster was mitbringt wenn er von der Arbeit kommt. Ich schätze ja so richtig traut er dem „ich mach mir nichts draus“ nicht und bringt doch wieder was mit. 😀

    • Carolina

      Was? Du spinnst wohl! Schreib munter weiter – ich freue mich sehr über deine lieben Nachrichten! ♥
      Also bitte – dass man geboren wurde gehört ja wohl mal allerdings ordenlich gefeiert! 😀 Gerne in Form vieler Geschenke.
      Hahaha, der Satz „Ach, Schatz – kein Stress, ich wünsche mir wirklich nichts an Valentinstag“ ist aber auch so eine nach Falle riechende Angelegenheit! 😀

  4. Valentinstag gibt es von mir wenn nur persönliche Geschenke, nichts materielles. Dieses Jahr bekommt mein Liebster Macarons, weil wir die in London zusammen verschlungen und geliebt haben. Sowas finde ich dann eine kleine nette Geste, aber das würde ich theoretisch auch an jedem anderen Tag machen 😀
    Und ich freue mich auch am meisten über die kleinen überraschenden Aufmerksamkeiten 🙂

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

  5. Da gebe ich dir vollkommen Recht 🙂 Ich liebe auch die kleinen Dinge im Leben und um meinen Liebsten etwas zu schenken oder Ihnen eine Freude zu machen, brauche ich keinen Extra-Tag 🙂 Ich freue mich auch über Kleinigkeiten, ich brauche keine großen Geschenke 🙂 Mein Herz hüpft schon, wenn einfach nur jemand an mich gedacht hat, mir eine sms schreibt, weil heute mein Lieblingsfilm im Fernsehen kommt und derjenige mich daran erinnern wollte – das ist für mich Glück und das ist für mich Wichtig 🙂 Ich lasse den Valentinstag auch ausfallen, nicht nur, weil ich Single bin, sondern weil ich das genau so sehe wie du 🙂
    Deine Fotos sind total klasse 🙂 Besonders das Letzte 🙂 Wie dezent rosa die Tulpen gehalten wurden – fabelhaft 🙂

    Liebst,
    Aileen <3

  6. Ich sehe das genau so wie du. Ich mochte den Valentinstag noch nie! Wenn man einen Tag braucht, um mal etwas aufmerksam zu sein und sich eine Kleinigkeit schenken „müssen“, dann läuft irgendetwas gewaltig falsch.

    • Carolina

      Nein, verkehrt ist es sicherlich nicht. Und besser wohl noch an diesem einen Tag, als an gar keinem! 😉
      Aber das ist ja auch wirklich Typsache. Der eine hält es so, der andere so – und das ist ja auch gut so! 🙂

  7. Das sind grandiose Fotos und ein sehr schöner Post! Ich finde es wichtig dass man sich immer wieder zeigt wie sehr man sich liebt, das ganze Jahr! Ein Tag um einen nochmal drauf zu fokusieren ist zwar schön, aber kann nicht alles sein.

    Vielen Dank auch für den süßen Post, hast mir ein Lächeln auf´s Gesicht gezaubert =D
    Ich bleibe dir gern als Leserin beibehalten und würde mich natürlich freuen, wenn du bei mir auch mal vobeischaust =D

    Alles Liebe,

    Sanny von Makeupcouture

    • Carolina

      Ja, du sagst es – genau so sehe ich das auch!
      Es macht mich wirklich, wenn ich dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern konnte. Dann habe ich meine Arbeit getan.

      Freue mich sehr, dass du jetzt „festes“ Mitglied in unserem kleinem feinem Club bist! 😉 Wünsche dir noch einen ganz schönen Sonntag!

  8. Alina

    oh meine Güte ist das ein schöner Text wieder 🙂
    vorallem gefällt mir die Zeile mit den kleinen Nachrichten die du auf Zettel gekritzelt magst – egal ob es ein Kauf einer Coladose oder Tampons war 😀 zuuuu gut Liebes

    Viele Grüße Alina

  9. Kim

    Für mich war und ist Valentinstag auch total überbewertet! Ich finde es auch traurig, dass es einen Tag gibt, an dem man seinen Liebsten sagen sollte, wie sehr man sie liebt. Ich mache das täglich. Sei es durch Worte, Kuschelattacken oder das Lieblingsessen.
    Ich glaube, selbst wenn ich meinem Freund erlaube den ganzen Abend Fussball gucken zu dürfen, zeige ich ihm damit, wie sehr ich ihn doch liebe 😀 Und weil ich einfach weiß, dass es ihn glücklich macht!
    Außerdem ist der 14.2. nicht wichtig, weil es da diesen Valentinstag gibt, sondern weil ich an diesem Tag geboren wurde und an diesem Tag meine Eltern unendlich glücklich gemacht habe damit 🙂

    • Carolina

      Oh, du hattest Geburtstag? Dann natürlich noch alles alles Liebe nachträglich! ♥
      Und den Liebsten den ganzen Abend Fußball schauen zu lassen zählt eindeutig zu den ganz ganz großen Liebesbeweisen! 😉

  10. Eines der Themen, das stets die Gemüter spaltet. Und irgendwie mag ich den allgemeinen Aufriss darum nicht, es geht schließlich um Pralinen und nicht um Politik. Warum müssen die meisten sich da so zwanghaft auf eine Pro- oder Contra-Seite schlagen? Beim Muttertag zum Beispiel gibt’s solche Diskussionen doch auch nicht. / Das bezieht sich jetzt weniger konkret auf Deinen Post, aber die Menge an Anti-Valentinstags-Krams in meinem Feed ist der Wahnsinn.

    Wir schenken uns zum Valentinstag auch nie groß was, auch nicht an Jahrestagen, die kleinen Aufmerksamkeiten kommen immer wieder unerwartet. Aber ich mag es, gelegentlich einen Anlass zu haben, der es rechtfertigt, dass man sich gemeinsam die teure Flasche Wein oder einen gemeinsamen Restaurantbesuch gönnt. So für’s finanzielle Gewissen.

    P.S.: Ich glaube, das ist das erste Mal überhaupt, dass ich in einer Fotoserie Selective Coloring nicht grauenhaft finde. Das ist eine Leistung! 😀

    Liebe Grüße ♥

    • Carolina

      Oh ja. Du hast Recht, es ist in der Tat ein Gemütsspalter. Gleich neben Silvester, Veganismus (sagt man das so) und wie viel Pommes man nun tatsächlich pro Tag essen darf. (Ich bin für unendlich!) 😉

      Ich bin auch nicht wirklich Contra. Eher wollte ich damit sagen, an die Liebe sollte nicht nur am 14.2. erinnert werden. Ich mag die überteuerten Rosen an diesem Tag einfach nicht. Aber ich finde es immer toll, wenn jemand hier unter mein Geschreibsel seine ehrliche Meinung sagt – auch, wenn die sich nicht mit meiner deckt! Also immer her damit! 😀

      Und ich nehme das auch wirklich als Kompliment auf. Das Nicht-Grauenhaft-finden. Danke.♥

  11. Ein toller Post, der mir richtig gut gefällt.
    Ich bin auch kein Fan von Valentinstag, und ich liebe die kleinen Zettel die auch ich manchmal Morgens finde, nachdem mein Schatz schon die Wohnung verlassen hat. Auch wenn meine Arbeitskollegin , die seit einigen Jahren verheiratet ist, mich letzte Woche in dem Arm nahm und sagte „Mary, das mit den <zetteln hört aber irgendwann auch auf". Neeeeeeeeeein!!!!

    Liebste Grüße
    Mary
    http://decobooks.blogspot.de

  12. Ach, der Valentinstag. Das ist auch so eine Sache für sich 🙂
    Dieses Jahr haben meine Freundinnen und ich mal sehr emanzipiert gewirkt, indem wir uns einfach gegenseitig eine rote Rose geschenkt haben 😉
    Ich finde, wer möchte, kann denn Valentinstag mit allem drum und dran zelebrieren – das ist mir dann egal.
    Lustiger ist es auf jeden Fall mit der Freundin Bridget Jones zu gucken!

  13. Huhu!
    Dein Freund hat es doch einfach – das nächste Jahr einfach ein Glas Nutella schenken 🙂
    Ich mag deine Art zu Schreiben sehr! Auch die Bilder sind toll, aber fast schon ein bisschen traurig!

    Liebe Grüße an dich!

  14. Naja, sechs Tage zu spät, aber ich wollte nur kurz sagen, dass ich die Fotos (mal wieder) total dolle mag, diese melancholisch-kraftlosen Blumen und die Idee mit dem Schriftzug und dem Bild auf der Hand.

    Ich hab mit meinen Freundinnen am Tisch gesessen und gesungen. „Allein, allein, wir sind allein!“ und „I am forever alone…“ Was soll’s, wer braucht schon Valentinstag? Ist doch bestimmt nur Geldmacherei von den Amis und zum sich lieb haben braucht man auch keinen 14. Februar. Die Temperaturen sind ohnehin nicht besonders romantisch.

    Grüßchen :]

Schreibe eine Antwort