Kommentare 94

Ich bin so’n bisschen uncool

IMG_0185

Ja Leute, so ist es in der Tat. Ich glaube, ich bin wirklich kein bisschen cool.
Das wurde mir erst kürzlich bewusst, nachdem ich meinen Freund fragte, ob denn diese eine neue Disko in meiner Heimatstadt besuchenswert wäre. Der 360 Club.  Und genau so habe ich es auch ausgesprochen – „wollen wir da mal hin, in diesen dreihundertsechzig Club?“.
Nachdem mein Freund 10 Minuten Tränen gelacht hat, klärte er mich auf, dass besagter Club – Achtung lässiger Akzent – der „Three Sixty Club“ wäre. Ja gut – woher soll man DAS auch wissen?

Also während ich so weiter sinnierte, dachte ich, es wäre mal wieder Zeit für einen „Random Facts“ Post – weil mir da plötzlich noch so einige Sachen eingefallen sind…

1) In meiner Zeit als hochpubertierender Teenager waren Schlaghosen das Non-Plus-Ultra an Coolness. Die Eintrittskarte zu den tollen Mädchen und den noch sehr viel tolleren Jungs. Und ich habe sie gehasst. Ich finde, Schlaghosen haben – wenn überhaupt – nur eine Daseins-Berechtigung an großen und schlanken Frauen. Da ich zu der Zeit eher wie ein pickeliger kleiner Storch aussah, wirkte ich reichlich verloren in dieser Sorte Hose. Und meine ohnehin schon nicht so langen Beine sahen direkt nochmal eine Ecke kürzer aus. Also wie ein Gnom-Storch. Mit Pickeln.
Als ich wieder mal mit meiner Mama einkaufen war (oh ja, das machten wir sehr lange so), schleppte sie mich voller Stolz in den Whörl. Ihr müsst wissen, wir hatten nie besonders viel Geld und wenn wir schon mal in den Whörl gingen, dann konnte man das quasi mit einem opulentem Staatsbesuch vergleichen.
Daher hat es mir meine Mama wohl noch auf sehr vielen Geburtstagsveranstaltungen und Verwandtschaftsfeiern vorgehalten, dass ich damals zu der Whörl-Verkäuferin sagte: „Also ich hätte gerne eine Jeans. Aber bitte ’nix modernes. Einfach so was grades.“ Von der Verkäuferin erntete ich dafür einen ziemlich missbilligenden Blick – meine Mama hatte eine ganz leicht rosa Gesichtsfarbe angenommen – meine ich mich zu erinnern.
Aber was soll ich machen – ich kann ja auch nichts dafür, dass die Hosen so kacke aussahen!

IMG_0177

2) Selbst im Jahr 2014 bin ich noch nicht im Zeitalter der Touch Handys angekommen. In meiner Entwicklung bin ich irgendwo zwischen N0kia 3210 (wieder so ein Coolness Non-Plus-Ultra. Und nein, natürlich hatte ich es nicht.) und meinem rosa Klapphandy stehen geblieben.
Ich habe im Moment irgend so ein abgelegtes Samsung Teil von meiner Mama, das ich zutiefst verachte – wahrscheinlich beruht es sogar auf Gegenseitigkeit. Aber ich vermisse mein rosa Klapphandy. Ich vermisse es, das Handy nur einmal die Woche aufladen zu müssen. Ich vermisse es, dass ich mein Handy täglich 20 Mal fallen lassen konnte – und es hat es mir nie übel genommen. Und ich vermisse Tasten.

IMG_0196

3) Ich kämpfe mit starken Verständigungsproblemen. Ich habe keine Ahnung, was SWAG bedeutet. Oder warum man jetzt immer sagt „abhängen beste alter“. Was ist dieses ominöse „beste“? Immerhin weiß ich mittlerweile, was YOLO heißt. 

IMG_0200

4) Ich habe kein Instagramm. Ich glaube, dass ist im Jahr 2014 quasi der Gipfel an Nicht-Coolness! Leute, gebt mir noch ein wenig Zeit, ich muss mir das noch eine Weile mit etwas Sicherheitsabstand ansehen. Ich bin einfach immer ein wenig spät dran.
So wie damals, als alle in der Grundschule Diddl-Blätter gesammelt haben.

Als ich mich dann auch endlich mal dazu entschlossen habe, dass das ganz lustig sein könnte, sah mein kleiner briefdünner DINA 4 Schnellhefter ziemlich popelig gegenüber den 10 Kilo Ordnern meiner Freundinnen aus. (Weswegen ich die ganze Sache auch nach drei Wochen wieder aufgegeben habe und mich wieder meinen Pferdebüchern gewidmet habe.)

IMG_0213

5) Ich besitze ein Fake-Fahrradschloss. Was das ist? Nun, hier die Kurzversion, wie ihr auch ein Fake-Schloss erhalten könnt:
Zuerst  schafft ihr es, ganze 45 Minuten vor der Klausur den Schlüssel im Fahrradschloss abzubrechen. Dann sucht euch einen netten Komplizen mit Spaß an leicht kriminellen Machenschaften und zerschneidet das Schloss (wenn ihr es auf offener Straße schafft, ohne von einer Oma die Handtasche übergeworfen zu bekommen: Glückwunsch!). Verwendet das Schloss nun weiterhin, indem ihr es einfach „ich-tue-so-als-ob-mäßig“ an das Fahrrad drapiert. Fertig ist das Fake-Schloss.
Obwohl, hierbei muss ich sagen, dass ich das eigentlich schon ziemlich cool finde. Oder was meint ihr?

IMG_0220
Outfit

// Strumpfhose mit Pünktchen Calzedonia // Strickpullover Tally Weijl //

94 Kommentare

  1. *lach* aber so nen Post zu schreiben ist schon ziemlich cool 🙂 Die Strumpfhose auch. Schlaghosen sind Schlumpfhosen – ausser man ist 180, sehe ich genauso 😀 und was zum Geier ist YOLO?? LG Martina

  2. Hihihi, die Herzchen hüpfen grad ganz sympathisiert aus meinen Augen…
    Das mit der Coolness kann ich verstehen – sowas von!

    Schlaghosen waren in meiner Teenagerzeit auch der Gipfel guten Stils. Genauso wie Buffalo-Schuhe. Beides hatte ich nicht oder nur als billige Fake-Version. Meistens hat das harte Sparen des Taschengelds für das „Trendteil“ allerdings so lang gedauert, dass es wieder out war als ich es besaß. Tja. Und überhaut, was war das denn bitte für ein Trend mit den Schlaghosen?!

    Ein paar Jahre später kam dann das mit der strikten Trennung von „Ravern“ und „Hip Hoppern“ bzw. den „Grungies“ und wenn man sich da nicht einschubladisieren konnte/wollte, war man sowieso ein Nobody. Aber das ist eine andere Geschichte…

    Alles Liebe, liebe Carolina und einen schönen Donnerstag!
    Conny

    • Carolina

      Hahahah – du hast SOWAS von Recht, jetzt weiß ich, welchen entscheidenden Punkt ich vergessen hatte: Bis man das Geld abgebettelt und die Elterherzen erweicht hat oder es sich selbst erspart hatte war man in der Tat schon wieder uncool! 😀

  3. Also mittlerweile wärst du doch aber wie gemacht für eine Jeans-Schlaghose! So ein bisschen im Hippie-Stil. Ich könnt mir das so hübsch an dir vorstellen. Also ich hab sie ja geliebt die Schlaghosen und wenn ich ehrlich bin lieb ich sie auch heute noch. Nur gab es früher eine bessere Auswahl. Da hatten meine Hosen teilweise so nen großen Schlag, dass man gar nicht richtig laufen konnte 😀 Aber es kommt ja glücklicherweise alles irgendwann wieder.
    Bei Punkt Nummer 2 bin ich voll und ganz bei dir! Geht mir zu 100% genau so. Das einzige was da tatsächlich toller ist ist die Bedienung des Internets…. aber auch mir fehlen die Tasten ganz extrem und ein Freund macht sich regelmäßig über mich lustig. Zitat „Wenigstens muss man bei mir net 5 mal überlegen welche Tasten ich eigentlich treffen wollt“ 😀 Und er hat so recht!
    Ahahahaaaaaaaaaaa über das YOLO hatte ichs genau mit dem Freund erst. Ich wussts auch nicht 😀 Ich dacht tatsächlich eine Zeitlang es würde „You only live online“ heissen 😀 😀
    Ich glaube bis du dir Instagram mit Sicherheitsabstand fertig angeschaut hast ist es nicht mehr sicher 😀
    Das wird ja von Monat zu Monat unsicherer. Also sei froh… es macht süchtig und stinkt.
    Und ja, nach der Fahrradschloss-Nummer musst du zugeben dass du ne verdammt coole Sau bist! Sehr lässig Madame! Ich glaub wir würden uns tatsächlich gut verstehen!

    • Carolina

      Hm, meinst du? Aber wenn dann schon mit Blümchen drauf und so! 😛
      Aber ich glaube, an dir sieht das auch gut aus – also du wirkst zumindest so, als hättest du lange Beine! 😀
      Hahahah, aber deie YOLO-Version ist doch die sehr viel passendere!

  4. Ich kann deinen Beitrag nicht lesen 🙁
    Ab da wo dick geschrieben ist verschwinden die Enden der Sätze hinter der Sidebar rechts 🙁

    (Aber 360 hätte ich auch Deutsch ausgesprochen, wenn ich es noch nie gehört hätte 😮 SO! )

      • Jetzt geht’s.
        Ich hab irgendwie das Gefühl die Bloggerwelt hasst mich heute 🙁
        Bei Bloglovin werden mir auch je nach Laune manche Beiträge angezeigt und manche nicht. *seufz*

        Sehr süßer Post – wie immer 🙂
        Das mit dem Fake Fahrradschloss find ich ja genial 😀 Sicherst du das dann nocheinmal mit einem richtigen oder wie läuft das bei euch? In Mannheim würde das sofort geklaut werden 😀

        Bei den anderen Punkten kann ich dir auch voll zustimmen, auch wenn ich trotzdem zugeben muss, dass ich ein Smartphone habe, Schlaghosen in meinem Schrank liegen (Aber ich bin ja auch groß! 😛 ) und ich mir jetzt aus beruflichen Gründen auch Instagram -nach monatelangem dagegen wehren – angeschafft habe.
        Achso, und zum Ausdruck des Entsetzens kommt mir auch manchmal ein „Aaalter!“ Über die Lippen 😀 (Ehm.. wenn du willst, ich hab noch 3 Diddl Ordner im Keller… *hust*)

        Nachvollziehen kann ich aufjedenfall jeden Punkt und deswegen kann ich sagen: Du bist dadurch cooler als jeder andere, weil du nicht mit dem Strom schwimmst und das machst was du für richtig hältst.
        Ich fühle mich neben dir gerade wie so n richtiges … wie nennt man die Leute, die immer der Masse folgen müssen? … Mainstreamopfer?
        Aber ich finde bestimmt noch andere Punkte, in denen ich absolut gar nicht so bin. So! Ich denk dann mal darüber nach…. 😀

        • Carolina

          Guut, dann bin ich beruhigt! 😉
          Äh, also ehrlich gesagt, verlasse ich mich bezüglich meines Fake-Schlosses voll und ganz auf dessen Optik und wohl noch mehr auf mein Glück. 😀 Ok, aber man muss fairerweise dazu sagen, dass mein Fahrrad wohl auch für Fahrraddiebe wenig attraktiv erscheint..

          Hahah, ich musste gerade wirklich einmal herzlich lachen über deinen witzigen Text und hätte mir fast den Morgentee übergeschüttet! 😀 Aber wenn sich hier so süß schuldbewusst gibt, dann kann man gar kein Mainstreamopfer sein – weil wenn man dazu steht, dann steht man dazu. Punkt.

          Ich könnte also gleich noch einen Punkt hinzufügen, dass dich als Nicht-Mainstreamopfer (trotz 10kg-Diddlordner) ausweist: Du schreibst wunderbar und hast Humor. :-*

          • Das muss ja ein toller Ort sein, wo Fahrräder auch unattraktiv erscheinen können und nicht nur wegen des eventuell verkaufbaren Rücklichts geklaut werden <3 😉

            Du bist zu lieb zu mir :')
            Ich glaub ich hab noch nie so liebe Worte bekommen, dafür dass ich Diddl Blätter gesammelt habe, 'Alter' sage und hin&wieder mal Schlaghosen trage 😀
            Für mehr Toleranz!
            Du bist süß! :-*

          • Carolina

            Haha, naja, das ist wohl geschmackssache, aber doch, ich lebe hier schon recht gern! 😉
            So sieht’s aus – für mehr Toleranz ist auch einer meiner Leitsätze. Auch die Mainstreampfer wollen geliebt werden!! 😀 (Späßchen ♥)

  5. Hallo Carolina,
    Gerade bin ich auf deinen Blog gestoßen und schon jetzt schwer begeistert.
    Ich erkenne mich da wieder, und kann dir sagen, du bist da nicht alleine mit deiner „uncoolness“ (wobei ich dich auf Anhieb recht cool fand, falls sowas geht 😀 ).
    Deine Strumpfhose ist toll 🙂 ich bin auch ein Strumpfhosen-Fan und bunker jede Farbe die ich bekommen kann.
    Instagramm habe ich auch nicht 😀 warum auch? was ist das genau? Leben kann ich auch ohne, oder?
    Oh ja 😀 Verständigungsprobleme 😀 Nicht nur, dass man doof dasteht, wenn man die „Modewörter“ nicht kennt, nein in meinem Fall kommt hinzu, das ich dazu neige Wörter zu benutzen, die so aktuell sind, dass der Duden sie schon vor Jahren wieder raus genommen hat.
    Mein Tuch-Handy habe ich nur, weil ich es geschenkt bekommen habe, hätte mir sowas nie freiwillig gekauft 😀 Ich hatte ein Solar-Handy und war so HAPPY etwas zu haben, was niemand sonst hat und dann darauf angesprochen zu werden 😀

    Ich werde deinen Blog weiter verfolgen 😉
    Sonnige Grüße
    Sophie

    • Carolina

      Hallo Sophie,
      vielen lieben Dank für das Komoliment – das freut mich sehr! 🙂
      Dass mit den Wörtern kommt mir bekannt vor – ich persönlich mag das Wort „knorke“ ja total. Aber meistens ernte ich da eher schockierte bis hysterisch lachende Gesichter! 😀

      Und sonnige Grüße? Woher kommst du denn – oder habe ich was verpass??

      • Knorke erinnert mich an die eine Spongbob-Folge mit den Erfindungen, wo Patrick den Spiegel erfindet 😀

        Warum denn nicht 😀 Je trüber desto sonniger sind die Grüße :*
        Hab ein sehr sehr sonniges Gemüt 😀
        Hier ist auch Nebel btw 😀

        • Carolina

          Nein nein, die sonnigen Grüße nehme ich von ♥ en gerne an. 🙂
          Ich dachte nur im ersten Moment, du befindest dich an einem beneidenswert nicht-grauen-Ort! 😉

          Also: SONNIGE Grüße zurück!

  6. Aww, total süße Geschichten sind das! Ich finde du wirkst so lieb, da darf man ruhig ein bisschen uncool sein! Und ganz ehrlich, auf irgendeine Art und Weise ist jeder ein bisschen uncool 😀 (also zumindest was mich betrifft… :D) Was SWAG bedeuten soll, weiß ich auch nicht und dieses „abhängen beste alter“ hab noch nie gehört, haha 😀

    Liebe Grüße, Yvonne 🙂

  7. haha! 😀
    warum bitte habe ich dich denn noch nicht früher entdeckt?
    du bist ja mal wahnsinnig sympathisch!
    ich mag deine art sehr gerne. darf auf jeden fall nicht vergessen, ab jetzt mal öfter hier vorbei zu schauen. 🙂

    wünsch‘ dir noch einen schönen nachmittag!

    Katharina

    • Carolina

      Guten Morgen liebe Katharina!
      Na das ist eine schöne Nachricht während ich meinen schwarzen Tee mit Milch schlürfe. ♥
      Vielen Dank und nein – auf keinen Fall vergessen, wieder vorzeizuschauen! 😀

  8. Tessa

    Also das Fake-Fahrradschloss find ich ziemlich cool! 😉 Ist mir auch mal so ähnlich passiert – ich hatte nur keine Klausur, sondern musste einen Zug bekommen. Nachdem ich erst von Bibliothek zum Fachschaftsratsbüro und von da wieder mit einer Zange zurück gerannt bin, hab ich mein Schloss aber immer noch nicht wieder aufgekriegt und musste dann das Fahrrad durch Bus und Straßenbahn tragen und dann noch zu meiner Wohnung – und weil ich bestimmt so besonders kriminell aussah, wurde ich dann auch noch kontrolliert, als ich aus der Bahn aussteigen wollte. Ich brauche bestimmt nicht zu erwähnen, dass ich das Fahrradschloss gehasst und es sehr genossen habe, es mit einer Mörderzange aus Papas Werkstatt zu zerlegen. 😀

    Achja, und so lächerliche, vermeintlich angesagt englische Namen für Clubs kommen besonders gut, wenn die Hälfte der Besucher dann ganz cool „sri sicksti“ sagen. 😉

    Lieben Gruß!

    • Carolina

      Hahahahha – scheiße, dass man hier jetzt nicht per Video antworten kann – jetzt kannst du mein glucksendes Lachen leider gar nicht hören!
      Ich habe die Bilder direkt vor Augen und fast bissi Pipi in der Hose vor lachen! 😀

      Sänk ju a lot vor jur komment!

  9. Handy 1x die Woche aufladen … ein Traum! Sehr amüsant fand ich dass die Abneigung gegenüber deinem Handy auf Gegenseitigkeit beruht *g* Das kommt mir irgendwie bekannt vor! Smartphones sind der Teufel! 1 Minuten im Internet und schon ist der Akku leer und immer diese tausend ominösen Updates, wo man gar ned durchblickt, was da grad aktualisiert wird. Also mit Handys kannst mich jagen, neumodisches Zeug 😀

  10. Aaaaah 🙂 Was für ein unglaublich sympatischer Text!!!
    Ich folge dir zwar schon recht lange, aber das… ich bin hin und weg!
    Ich wusste bis eben gerade nicht was YOLO heißt und um SWAG erklären zu können, müsste ich wohl auch ein bisschen googeln 🙂
    Aber ich muss sagen, auf Schlaghosen stand ich damals schon sehr. Ich hatte sogar mal eine, die aussah, als wäre ich in eine Pfütze getreten (weil sie unten dunkler war).. Dafür habe ich mächtig Bewunderung bekommen :DDDD

    Das ist auf jeden Fall der sympatischste und abwechslungsreichste Post, den ich seit sehr sehr langer Zeit gelesen habe! Danke dafür!
    Fühl dich gedrückt.
    Xx (<- auch so was "cooles" ^^)

    Achso.. das mit dem abgeschnittenen Text auf der rechten Seite war bei mir auch so. Als ich aber auf kommentieren geklickt hatte war es weg.. vielleicht machst du einfach die Sidebar einen halben cm kleine.. aber es stört so eigentlich gar nicht. Fehlen nur 2 Buchstaben 😉

    Hab einen schönen Abend

    • Carolina

      Guten Morgen liebe Maike,
      ich kann mich auch noch haargenau an die Pfützen-Schlaghose erinnern. Mega cool war die. 😀 Ich glaube, ich muss all die Sachen, die hier schon unter „Jugendsünde“ abgestempelt wurden, mal sammeln, um daraus einen Post zu basteln.
      Ich glaube, da kriegen wir so einiges zusammen. Aber das ist ja auch gut so. Wenn ich an allem zweifeln würde, was ich mal cool fand – na gute Nacht. Zu dem Zeitpunkt war’s halt einfach passend! 😀
      Hm, sehr komisch die Sache mit dem abgeschnittenem Post. Es gab bisher nur zwei Fälle überhaupt (also die andere und dich) und ich kann’s mir auch nicht erklären, weil ich alles wie immer gemacht habe.
      Ich beobachte jetzt mal, ob noch öfter „Klagen“ diesbezüglich kommen – falls es bei dir nochmal passiert, kannst du auch gerne nochmal Bescheid geben. Vielleicht liegts auch einfach am PC oder Browser – darf ich fragen, was du da verwendest?

      • Ich benutze Google Chrome. Aber es war sonst bei keinem Post und bei dem hier auch nur das eine Mal 🙂
        Also hat sich wahrscheinlich nur was aufgehangen.

        Über so einen „Jugendsünden“-Post würde ich mich sehr freuen! Da kommt sicherlich die eine oder andere Erinnerung hoch 😀

        Liebe Grüße Xx

  11. allein mit diesem Post, erntest du absolute Coolness. 😀
    ich finde das schön, so herrlich erfrischen und vor allem ehrlich. man muss nicht überall dabei sein, alles gut finden, kennen und wissen. so lange man so ist, wie man ist, ist man cool. so meine Meinung dazu. 🙂

  12. Ich habe in deinem Beitrag tatsächlich noch etwas gelernt. Bis vor einer Minute dachte ich wie du das es „dreihundertsechzig Club“ heißt. Ich habe meinen Freund gefragt ob er es weiß und der hat mich wahrscheinlich genau wie deiner total verwirrt angeschaut 😀 Aber woher soll man das denn wissen wenn nie jemand einen Namen sagt? Aber es ist denke ich keine Schande das du da noch nicht drin warst, ich war es auch noch nicht und lebe auch immer noch 😉 Ich bin gerne uncool weil nicht alles was mainstream ist ist nämlich auch wirklich cool. Meine devise war schon immer gegen den Strom schwimmen. Und was dieses ganze SWAG, YOLO usw soll habe ich auch noch nie verstanden.

    Liebste Grüße, Anne
    http://www.glamourisious.de

    • Carolina

      Hehe – na das baut mich schon sehr auf, dass noch andere nicht wussten, wie man das richtig ausspricht. Ich meinte zwar gar nicht das in Nürnberg, sondern den neuen Klub in meiner Heimatstadt – aber joa, in beiden ward ich noch nie gesehen! 😀

  13. Also als Halbnachbarin rümpfe ich nun die Nase über die Aussprache „three – sixty“.
    Sag deinem Gääängster Freund dass es definitif nicht three – sixty heißt!
    Sag es vielleicht ein bisschen aggressiver und genuschelter und unterstreich es mit : „Auf keinsten, Alter!“
    Nicht dass du es nötig hättest cooler zu sein.
    Ich finde eine gewisse Einhorn Attitude bei Mädchen sowieso am aller, aller coolsten.
    während die anderen – total luschi- im Schulhof Eck standen und rauchen üben mussten, konnten wir unsere Haare pflechten und Wendy lesen. Ernsthaft, was ist da jetzt cooler?

    Dass ihr beide jedoch das 360 (ich spreche es übrigens: drei-hundert-sechzig- grad -weil da ist noch dieser Kreisel dahinter) als neuen Club bezeichnet – das meine liebste, ist tatsächlich super uncool! 🙂

  14. Hihi, also Verständigungsprobleme habe ich auch 😀 Bei den Abkürzungen bin ich von meinen Freunden meist die Letzte die weiß was es heißt. So hat mal jemand zu mir „Ich gucke himym“ geschrieben & ich habe mich nur gefragt, ob der betrunken ist 😀 Es heißt „How I met your mother“, tja da soll man mal drauf kommen :DD

  15. Haha, ich weiß auch nicht was SWAG bedeutet und mir ist das auch total egal. 😀
    Übrigens spiele ich auch viel mit meinen Füßen, wie du auf deinen Bildern. Also
    so uncool kannst du nicht sein. 😉

  16. Franzi

    Sehr schöner Post!

    Schlaghosen sehen an kleinen Menschen sowieso bescheuert aus, da kann man sich auch gleich nen Jeanssack anziehen ^^. Und keine Sorge: auch ich besitze kein Touchhandy. Nur weil mein kleiner Nokiabildschirm doch etwas größer aussieht, denken Menschen die mein Handy noch nicht kennen gerne mal da wäre doch touch mit bei. 😀 Ich lache dann immer herzlich, wenn sie auf meinem Bildschirm höchstens Fingerabdrücke hinterlassen. Ich brauche euch meine Tasten und sobald mein Handy ne bessere Internetverbindung hätte, könnte ich diese Sucht kaum noch kontrollieren. Also es hat auch seine Vorteile voll retro zu sein. ^^

    Liebe Grüße
    Franzi

    • Carolina

      Jaaa – ich glaube viele wissen gar nicht mehr um die Existenz von Tasten. 😀
      Oh man, je mehr ich das hier lese umso verliebter blicke ich mein rosa Klapphandy an. Vielleicht lasse ich es doch wieder zum Leben erwecken! ♥

  17. Hi Carolina,

    dein Blog ist Zucker! Und das, was dir (angeblich) an Coolness fehlt, machst du dadurch wieder wett, dass du einfach süß bist <3
    Und oh ja: Schlaghosen sind schrecklich. Aber waren die 90er nicht sowieso furchtbar? 😉
    Liebst,
    Fran

    • Carolina

      Dankeschön, Fran! 🙂
      Ja, ich glaube du hast Recht, die 90er waren schon ein Sammelsurium an Hässlichkeiten. Nicht nur in der Mode. Auch die Musik hat da so einiges parat. Nur die Filme aus der Zeit liebe ich sehr. Die sind so schrecklich charmant. ♥

      • Haha, Sammelsurium an Hässlichkeiten gefällt mir – und es ist so wahr! Die Klamotten, teilweise das Make-up und die Musik (das Wummern…) waren (und sind) tatsächlich der Horror. Einiges kommt ja immer wieder mal zurück (Take That oder die Backstreet Boys zum Beispiel; wobei die ja eher noch harmlos sind) bzw. andere wollen einfach nicht aufhören (Ich sag nur: Scooter, die sind definitiv nicht mehr harmlos!)
        Oh ja, die Filme *o* Da sind wirklich sehr viele charmante dabei… Aber ich finde generell viele ältere Filme toll und schaue auch gerne mal in der „Antiquitäten-Abteilung“ in der Videothek durch oder kaufe mal ’nen älteren Film, wenn es ihn denn auf DVD geben sollte 🙂
        Liebste <3

  18. aaalso ich finde diesen YOLOSWAGweissichnichtwasquatsch gar nicht mal so cool, eher sogar ein bisschen peinlich – und ich persönlich finde, dass coolness eben gerade dadurch entsteht, dass man nicht bei allem und jedem trend der grad aktuell ist mitmachen muss! 🙂

    • Carolina

      Ich freue mich, hier mal noch jemanden aufzuklären, der sogar noch weniger weiß als ich 😀
      Also: YOLO bedeutet You Only Live Once. Nebenbei gesagt, was für eine bahnbrechende Neuigkeit. War mir vorher gar nicht so bewusst gewesen. 😀

  19. Du wirst mir immer symphatischer meine Liebe 🙂 und ich finde dich auf deine eigene Art und Weise cool. Mann muss ja nicht immer konventionell cool sein und andersrum ist man dann noch cooler 😀 (haha okay ist das verständlich? Ich drück mich immer so verwirrt aus) Naja wie auch immer die Fotos finde ich entzückend und die Strumpfhose steht dir super. Und was die Handys betrifft. Ich geb dir soo recht und deshalb habe ich auch vor einem Monat mein schickes Galaxy S 4 gegen ein altes Samsung Klapphandy getauscht 😉 und ich muss sagen ich bin auch vieeel glücklicher damit. Ich möchte nämlich nicht das mein Handy mein Leben ist und ich es nicht packe sollte ich es verlieren (Was ja dann wirklich so ist. Denn wenn du so ein Handy hast verwendest du es aus richtig mit allen Funktionen ob du willst oder nicht und dann ist da viel von deiner Persönlichkeit drinnen und wenns weg ist fehlt dir was) daher kann mir das jetzt nicht mehr passieren und ich greife für Fotos, Notizen & Co auf die guten alten Dinge zurück 😉 Und wie du gesagt hast ein enromer Vorteil dieser Handys sind die lange Akkulaufzeit (super für mich als Festivalmensch) und dass es nicht kaputt geht wenn es öfters hinunter fällt (ebenfalls super für mich da ich ein Tollpatsch bin und mein Handy ungefähr 10.000 mal am Tag fallen lasse. Wenn ich mich anstrenge sinds nur 5.000 mal aber ja :D) Jo und wegen Instagram da verpasst du eig. nichts. Ich hatte es bzw. habe es noch immer aber ohne Smartphone ist es natürlich nicht mehr wirklich benützbar/brauchbar und mir geht es gar nicht ab. Ist wieder nur so eine unnötige Sucht auf die man Verzichten kann 😀

    So das wars mit dem Roman. Sorry fürs zutexten und schonmal sorry für meine Tippfehler aber ich bin in der Arbeit und tipp das jetzt schnell ab um es loszuwerden.

    Wünsche dir einen wunderschönen Tag

    LG Sabi

    P.S: Bei Accessoires gibt es momentan eine entzückende Fuchsmütze, die dir sicher exzellent stehen würde 🙂

    • Carolina

      Vielen Dank, liebe Sabi! ♥
      Ja, du hast wirklich vollkommen Recht. Das Handy ist mittlerweile sehr viel mehr als nur ein Handy. Ich gebe zu, dass auch ich oft Nachrichten und Bilder horte wie kleine Schätze. Ich denke für viele kommt ein Verlust des Handys quasi einer Armamputation gleich! 😀
      Wenn ich so von deinem Retro Handy lese, erscheint mir mein rosa Klapphandy nur umso sympathischer – der einzige Grund, der mich momentan noch davon abhält ist dieses doofe WhatsApp. Ich liebe die Bildchen so sehr! 😀

      Ach ja – und bitte keine Entschuldigen wegen langer Texte. Ich lese gerne! :-*

    • Carolina

      Dankeschön!
      Ja, wir haben alle unsere Jugendsünden-Leichen im Schrank oder noch sehr viel weiter weg versteckt! 😉 Aber das macht es ja so schön, wenn man dann darüber gemeinsam lachen kann!

  20. Ahhh, die Strumpfhose ist ja toll!
    Ich glaube, das mit den Schlaghosen nimmt dir jetzt auch keiner mehr übel, manche Modetrends… naja. Sind halt eher doch nicht für die Ewigkeit. Wobei, könnte ja sein, dass es in fünf Jahren wieder Luft an die Waden gibt, ich freu mich schon (niiicht!). Und wozu auch alles nachmachen? Ich war die letzte, die in meinem Freundeskreis überhaupt ein internetfähiges Handy hatte (ich weigere mich trotzdem standhaft, jeden Monat extra zu bezahlen, man hängt viel seltener am Handy, wenn man nur WLAN nutzen kann) und zu SWAG will ich mal gar nichts sagen. Also, doch, schon: Wenn sich jemand meine Kamera schnappt oder sich gar nicht gekünstelt einen Jutebeutel über die Schulter wirft, gibt es immer irgendjemanden, der „Oh my gosh, your swagness level is over 9000!“ näselt. Was das auch immer bedeuten mag.
    Ich glaube, ich bleibe auch lieber ein bisschen rückständiger, mir kommt es eh immer affig vor, den „Coolen“ alles nachzumachen. (Vor allem die Musik, 80% sind für mich pure Ohrenfolter.)

    Allerliebste Grüße und schönes Wochenende,
    Mara (:

    • Carolina

      Haha – Luft an den Waden – sehr schön ausgedrück, Mara! 😀
      Und dein Satz da mit dem „Oh my Gosh“ – boa, den finde ich ja so cool, ich glaub, ich muss mir das notieren für Situationen, in denen ich mein Gegenüber mit meiner unübertrefflichen Coolness hinwegfegen will! 😀
      Dir auch ein schönes Wochenende und immer dran denken: YOLO!!

  21. Sehr cooler Post 😉
    Bei mir gab es eine Zeit da waren so ekelhafte Synthetik Hosen groß in Mode, weit, überall große Taschen, man war ständig elektrisch aufgeladen und hat gefroren oder geschwitzt.
    Hab ich nur einmal getragen das doofe teure Teil.
    Bei den Diddlblättern war ich dabei, aber zu Grundschulzeiten war ich raus bei der Kelly Family…
    Alle Mädels standen drauf, kannten die Texte und die Band und ich hatte nur ein Fragezeichen im Kopf und fand auch das was ich mit bekam nicht toll.
    Ach man muss ja auch nicht immer cool sein 😉 und wenn ich das Mädel aus der Grundschule sehe, das heute noch die Kelly Poster in der Wohnung hängen hat und zu den Konzerten der einzelnen Bandmitglieder oder was auch immer das für Veranstaltungen sind, reist, dann bin ich froh damals uncool gewesen zu sein.

    • Carolina

      Oh ja, an die Kellys kann ich mich auch nur zu gut erinnern. Ich war da so nicht Fisch nicht Fleisch – also kein totaler Fan, aber irgendwie fand ich diese „Heile-Welt-Familien-und-wir-singen-den-Weltfrieden-herbei-Nummer“ doch schon auch irgendwie faszinierend! 🙂

  22. haha – herrlich! aber keine angst, du bist nicht allein uncool ;P ich bin sogar so uncool, dass ich nicht mal in einen club oder eine disko gehe – einfach, weils mich nervt XD
    schönes wochenende wünsch ich dir 🙂

    • Carolina

      Liebe Jasmin, ich freue mich natürlich, sowas zu hören – aber du schreibst jetzt genau die gleiche Nachricht innerhalb von 4 Tagen zum zweiten Mal – ich hatte dir sogar auf deinem Blog eine Antwort hinterlassen.
      So kommt das leider nur wie „Copy-Paste-Text“rüber.

    • Carolina

      Hahaha – genau, sind wir nicht alle ein bisschen Bluna?! 😀 (Also ich weiß jetzt nicht, ob du den Werbespot noch kennst, ansonsten denkst du jetzt ich spinne! ;-))

  23. Ivy

    Ich liebe diese Art von Posts – man erfährt immer so viele Sachen über die Person hinter dem Blog und gerade bei dir sind diese besagten „Fakten“ immer so interessant, süß und amüsant verpackt, dass ich gar nicht genug davon bekommen kann.

    Mit dem Cool-Sein, hatte und habe ich glaube ich auch immer noch so meine Probleme. Was Swag bedeutet, frag ich mich übrigens auch – nun ja, ich kenn natürlich die Übersetzung, also ich weiß was das Wort an sich bedeutet, aber ich versteh den SInn dahinter nicht so ganz wenn ich ehrlich bin.

    Schlaghosen muss ich zugeben, mochte ich früher. Was vielleicht auch daran liegt, dass sie mich haben „besser“ aussehen lassen. Nun, ich war zwar schon immer sehr groß, ich war sogar immer die größte in der Klasse und das seit Grundschule, allerdings war ich nicht die dünnste. ich hatte immer ein paar Kilos mehr auf den Knochen und in diesen Karottenhosen sah ich einfach nur aus wie ein riesiger Trampel. Deshalb habe ich dann meistens nur Hosen mit einem leichten Schlag getragen. Heute allerdings finde ich, gibt es nichts schrecklicheres. Eine modische Todsünde – selbst an großen schlanken Frauen empfinde ich die Hosen heutzutage grauenhaft. Ausnahme ist natürlich Karneval, wenn man das Bedürfnis verspürt, als Abba-Verschnitt die Straßen unsicher zu machen.

    Diddle Blätter habe ich tatsächlich auch gesammelt, allerdings konnte auch ich mit den anderen und ihren übermäßig dicken Ordnern nicht mit halten. ich hatte so einen hübschen, kleinen, dünnen, süßen Diddleordner in dem ich meine Blätter gesammelt habe. Hierbei muss ich allerdings zugeben, dass ich die Blätter lieber vermalt und beschrieben habe, als sie zu tauschen 😀

    In diese Smartphone Welt bin ich auch erst vor kurzem eingetreten, naja, was heißt vor kurzem, vor etwa 1,5 Jahren. Ich habe diese Touchscreen Handys gehasst. Ich liebte mein altes schwarzes Nokia Klapphandy und war super traurig, als es kaputt ging. Danach wurde mein Nokia von einem Samsung abgelöst, das allerdings ziemlich schnell den Geist aufgegeben hat, wegen irgendeines Systemfehlers. Daraufhin hab ich mir dann ein stink normales Tastenhandy gekauft für schlappe 70 €. Als auch das den Geist aufgegeben hat, keine Ahnung woran es gelegen hat, habe ich mich dann tatsächlich dazu hinreißen lassen, mir endlich auch ein sogenanntes „cooles“ Handy zu gönnen und da ich schon während meines Aufenthalts in den USA ständig einen Ipod Touch mit mir herum geschleppt habe, habe ich mich dann für ein Iphone entschieden und seit diesem Zeitpunkt etwa habe ich auch Instagram – und ich muss zugeben, ich liebe mein Iphone und ich liebe Instagram – würde dir aufgrund deiner Liebe zur Fotografie sicherlich auch viel Freude bereiten 🙂

    So jetzt hab ich aber genug gelabert 😀 ich freue mich schon auf weitere Posts von dir 🙂

    Allerliebste Grüße
    Ivy <3

    • Carolina

      Oh man – also ich werds jetzt definitiv mal googlen müssen – denn bisher wusste wirklich KEINER, was denn nun Swag eigentlich bedeutet! 😀

      Oje, aber dann seien dir die Schlaghosen vergönnt – du hast Recht, das wirkt mit einer schmalen Röhre wirklich nicht vorteilshaft! Aber dafür siehst du ja jetzt gertenschlank und engelsgleich aus, das ist also alles Schnee von gestern! 🙂

  24. ajo

    da bin ich froh dass es noch jemand gibt, der noch nicht bei instagram und smartphones angekommen ist (Y)
    SWAG ist ursprünglich die Abkürzung für Secretely We Are Gay. Das ist in den 6oger jahren in Amerika eingeführt worden von der Schwulenbewegung. Ja aber das weiß kein Schwein und SWAG wird deswegen jetzt als synonym für coolness vergewaltigt 😉 grüßee

  25. Hahaha ich musste grad echt lachen bei Deinem uncool Post!!! Wer will denn schon cool sein? Also natürlich wollen wir ja alle heimlich cool sein, ich auch. Ich hab leider immer nur zu den Normalen gehört und war halt nie die coole Jenny from the block. Heute kann ich das gar nicht mehr so nachvollziehen, so viele, die frueher cool waren sind heute sowas von boring und uncool…Mittlerweile steh ich dazu, eine nerdige Tendenz zu haben und auf Science-fiction Filme zu stehen und trag meine Brille auch jeden Tag, ohne das es mir peinlich ist. Oh Mann bin ich froh, das die Jahre vorbei sind, wo man sich aber auch staendig nur darum gesorgt hat, wie man auf andere wirkt. Ja, das „Alter“ mag vielleicht Falten bringen aber auch eine Menge Gelassenheit 😉
    Liebe Grüsse, Sarah

    • Carolina

      Sehr gut, so soll es sein! 😀
      Naja, ich glaube einfach, diejenigen, die uns heute plötzlich so uncool erscheinen sind schon noch so cool wie zuvor – nur sind wir mittlerweile noch sehr viel cooler. Soweit meine Theorie! 😀
      Und waaaaaaaas??? Falten???? Also neeeeeeeee – sowas bekommen wir niiiiiiemals! 😉

Schreibe eine Antwort